Hotline +49 (0) 35021/64 460

Adventsmarkt mit neuen Premieren

Königlich-Sächsischen Schankwirtschaft

Ab dem 28. November strahlt auch in diesem Jahr ein ganz besonderer Stern vor der Frauenkirche - der "Advent auf dem Neumarkt". Zahlreiche Händler regionaler Produkte und Handwerker aus ganz Europa mit originellen Waren präsentieren sich. Mit dabei sind z.B. eine Hutmacherin aus Innsbruck und antikes Tafelgeschirr aus den Niederlanden. Aber auch die regionalen Unternehmer lassen es sich nicht nehmen, auf dem Markt aufzuwarten. Neu dabei sind ein Drechsler und Stuhlbauer, thüringische Pflaumenklöße und auch das Dresdner Blindenhilfswerk mit einer historisch ausgestatteten Bürsten- und Besenbinderei.

Kulinarisch werden nicht nur Glühpunsch und Bratwurst vertreten sein, sondern auch Spezialitäten wie Rahmbrot, Dresdner Eierkuchen, Baumkuchen sowie Moccaspezialitäten, die die Vorfreude auf Weihnachten in der schönsten Jahreszeit versüßen. Stolz sind die Organisatoren auch darauf, dass sich in diesem Jahr wieder Anbieter von Bio-Produkten auf dem Adventsmarkt präsentieren werden. So kann man z. B. seine Liebsten mit einer edlen Auswahl an Bio-Pralinen und Bio-Schokoladen überraschen. Typisch Bio ist auch der leckere Eierpunsch. Deftig und gesund schmeckt es beim Bio-Bräter.

Adventsmarkt mit Premiere der „Königlich-Sächsischen Schankwirtschaft“

Das Glanzlicht des Adventsmarktes wird in diesem Jahr jedoch die „Königlich-Sächsische Schankwirtschaft“ der Radeberger Exportbierbrauerei sein. Der verschiedene Details aus der über 140jährigen Brauereihistorie widerspiegelnde und tatsächlich erstmals im Einsatz befindliche Stand wird den Adventsmarkt sowohl optisch bereichern, als auch dessen Angebotsvielfalt ergänzen. Für den Vor-Ort-Verzehr werden klassisches Radeberger Pilsner in historisch anmutenden Bierseideln und extra kreierte Trebersterne – ein herzhaftes Backwerk, das mit Käse und Speck gefüllt ist – ausgereicht. Darüber hinaus gibt’s noch ausgesuchte Geschenkofferten für Biergenießer: Unter anderem ein speziell gestalteter, mit Radeberger Pilsner frisch gefüllter Siphon oder eine in limitierter Auflage entstandene, mit sechs Flaschen bestückte Radeberger Nostalgie-Schmuckdose. Inwieweit während der Adventswochen auch die Radeberger Traditionskutsche auf dem Neumarkt vorfahren wird, ist noch wetterabhängig. Gewissheit besteht jedoch dazu, dass das Radeberger Original, Bierkutscher Ernst, dem Adventsmarkt den einen oder anderen Besuch abstatten wird.

Zurück

© Neuland - Zeitreisen • powered by netzCat Webdesign